Tannenzapfen Sirup Titelbild

Tannenzapfen Sirup herstellen: Einfaches & leckeres Rezept

Wenn du noch nie Tannenzapfen Sirup probiert hast, ist es jetzt an der Zeit, ihn zu kosten!

Sibirien, der Kaukasus und der russische Norden sind besonders beliebt f├╝r ihre atemberaubenden Nadelw├Ąlder. Die Einheimischen haben gelernt, f├╝r ihre Gesundheit all das zu nutzen, was die Natur zu bieten hat.

Dabei spielen die Tannen eine essenzielle Rolle: Die Einheimischen verwenden Tannen- und Kiefernknospen und ├Ątherisches ├ľl zur Behandlung von Bronchitis, Kiefernnadeln als Vitamin-C-Quelle, Kiefernteer als Hautsalbe.

Viele Produkte der Tannen wie Kiefernzapfen und Tannenwipfel bzw. Tannenspitzen werden als Grundlage f├╝r viele Rezepte verwendet, die du hier entdecken kannst: Fichtenspitzen Rezepte. Die jungen gr├╝nen Maiwipfel (auch genannt Tannenspitzen oder Fichtensprossen), die von Mai bis Juni gesammelt werden, gelten als die besten f├╝r diesen Zweck.

In diesem Artikel erf├Ąhrst du mehr ├╝ber die vielen Vorteile von Tannenzapfensirup und bekommst einige Tipps und Rezepte, wie du ihn herstellen kannst.

Tannensirup als traditionelles Heilmittel

Tannenzapfen Sirup hat eine lange Historie als Mittel gegen Atemwegserkrankungen wie Bronchitis, Husten und Erk├Ąltungen:

  • Er wirkt schleiml├Âsend und erleichtert das Abhusten.
  • Tannensirup hat auch hustenstillende Eigenschaften, d.h. er kann helfen, Husten zu unterdr├╝cken.
  • Und schlie├člich ist Tannensirup antimikrobiell, d.h. er kann helfen, Infektionen zu bek├Ąmpfen

Tipp: F├╝r den Sirup kannst du statt frischen Tannenzapfen auch Kiefernzapfen verwenden. Wenn du mehr ├╝ber die Verwendung von Kiefernzapfen wissen willst, klicke hier: Kiefernzapfen Verwendung

Tannen- und Kiefernzapfen als Vitamin C-Lieferant

Der Sirup hat aufgrund seines hohen Vitamin-C-Gehalts viele potenzielle gesundheitliche Vorteile f├╝r den K├Ârper:

  • Er st├Ąrkt das Immunsystem
  • Er bek├Ąmpft Infektionen
  • Er f├Ârdert die Heilung

Wirkstoffe von Tannen- und Kiefernzapfen

Neben seinem hohen Vitamin-C-Gehalt enth├Ąlt Tannen- bzw. Kiefernzapfensirup auch andere Wirkstoffe, die dem K├Ârper zugutekommen k├Ânnen:

  • Pinene, welche entz├╝ndungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften haben
  • Saponine, eine Art Glykosid, das zur Senkung des Blutzuckerspiegels beitragen kann
  • Antioxidantien, die helfen k├Ânnen, die Zellen vor Sch├Ąden zu sch├╝tzen

Therapie und Wirkung f├╝r die Gesundheit

Tannenzapfensirup kann sowohl pr├Ąventiv als auch therapeutisch eingesetzt werden. Wenn du zum Beispiel mit Menschen mit Erk├Ąltung, Husten oder Grippe zu tun hast, kann die Einnahme von Tannenzapfensirup dazu beitragen, dein Risiko zu verringern, dieselbe Krankheit zu bekommen. Der Tannenzapfen Sirup kann dazu beitragen, die Symptome zu lindern, Husten zu beseitigen und die Gesundheit wiederherzustellen.

Tipp: In Kombination mit Fichtennadeltee ist Tannenzapfen Sirup noch wirksamer! Fr├╝her wurde auch Fichtenspitzen Schnaps als Heilmittel bzw. Tinktur verwendet (aus dem Schnaps kannst du ├╝brigens auch einen super-leckeren Fichtenspitzen Lik├Âr machen…)

Zusammenfassung: Tannenzapfen Sirup hilft bei…

  • Erk├Ąltungen
  • Bronchitis
  • Sinus-Infektionen
  • Ohr-Infektionen
  • Halsentz├╝ndungen

Unbedenkliche Verwendung als Hustensaft?

Tannenzapfen- und Kiefernzapfensirup ist f├╝r die meisten Menschen unbedenklich, wenn er wie vorgeschrieben eingenommen wird. Wenn du schwanger bist oder stillst, solltest du ihn jedoch nicht einnehmen, da es keine ausreichenden Beweise f├╝r seine Sicherheit in diesen Bev├Âlkerungsgruppen gibt. Wenn du dich fragst, ob Kiefernzapfensirup f├╝r dich geeignet ist, sprich mit deinem Arzt, bevor du ihn einnimmst.

Unser Rezept: Vom Waldspaziergang zum Tannensirup Rezept aus jungen frischen Zapfen

Der beste Ort zum Sammeln von Tannen- oder Kiefernzapfen ist zwischen den niedrigen ├ästen einzelner Kiefern bzw. Tannen in einer sch├Ânen Landschaft. Die meisten normalen Kiefernw├Ąlder sind nicht ideal, da die gr├╝nen Baumkronen sehr hoch sind und du eine Leiter ben├Âtigen w├╝rdest, um die frischen Zapfen zu erreichen. Am besten geeignet f├╝r das Pfl├╝cken von Kiefernzapfen sind B├Ąume, die etwa 10 m hoch sind, relativ frei stehen und ihre ├äste mit den jungen Zapfen anbieten. Die Zapfen haben gew├Âhnlich eine gr├╝ne bis rot-lila Farbe.

Tipp: Wenn du keine Tannenzapfen findest (du erkennst sie daran, dass sie aufrecht auf den ├ästen stehen), kannst du auch junge Fichten-, Kiefern- oder L├Ąrchenzapfen (siehe Bild) f├╝r den Tannenzapfen Sirup verwenden. Oder du verwendest einfach die Tannennadeln und machst daraus einen Tannennadeltee.

L├Ąrchen Zapfen
L├Ąrchenzapfen. L├Ąrchen erkennst du an den federzarten, ganz feinen und weichen Nadeln, die wie B├╝schel aus dem Ast wachsen.

Bitte beachte beim Sammeln: Die Zapfen sind unglaublich klebrig. Auch deine H├Ąnde werden es sein, wenn du sie ohne Gummihandschuhe anfasst. Wenn du keine hast, nimm einfach etwas Wasser mit, um dir danach die H├Ąnde abzuwaschen. Sie bleiben noch ein paar Stunden lang etwas klebrig. Verwende am besten eine Papiert├╝te, die du anschlie├čend wegwerfen kannst; keinen Korb oder Stoffbeutel!

Hinweise f├╝r die Zubereitung von Tannenzapfen Sirup:

Sammle junge, feste Tannenzapfen mit einer L├Ąnge von 5 – 10 cm. S├Ąubere diese, bevor du sie mit einer gleichen Menge Wasser und Zucker 2 Stunden lang kochst. Lasse die Mischung ├╝ber Nacht abk├╝hlen und wiederhole den Vorgang ein weiteres Mal, bevor du den hei├čen Sirup in Gl├Ąser f├╝llst.

Um den Sirup herzustellen, sollte der Zucker beim zweiten Aufkochen hinzugef├╝gt werden. Die Zapfen werden vor diesem zweiten Aufkochen herausgenommen (nachdem der Topf abgek├╝hlt ist). Die tr├╝be, harzige Fl├╝ssigkeit wird noch gefiltert. Beim zweiten Aufkochen wird nur die gefilterte Fl├╝ssigkeit mit Zucker aufgekocht (wieder im Verh├Ąltnis 1:1, d.h. 1 kg Zucker pro Liter Fl├╝ssigkeit).

Du findest keine Tannenzapfen? Du kannst auch Fichtenspitzen verwenden und einen Sirup daraus machen! Hier geht’s zum Rezept: Fichtenspitzensirup

Zutaten f├╝r den Tannensirup:

  • Frische, junge, gr├╝ne Tannenzapfen (so viel wie in einen Topf passen)
  • Wasser
  • Zucker (so viel wie du nach dem 1. Kochen Fl├╝ssigkeit hast; Bei 1 L Fl├╝ssigkeit = 1 Kg Zucker)

So bereitest du den Tannenzapfen Sirup Schritt f├╝r Schritt:

  1. Zuerst sammelst du frische Tannen-, Kiefern- oder Fichtenzapfen. Wenn du Tannenzapfen verwendest, achte darauf, dass sie von B├Ąumen stammen, die nicht mit Pestiziden oder anderen Chemikalien behandelt wurden.
  2. Putze die Zapfen und schneide die Zapfenstiele ab
  3. Sp├╝le die Zapfen mit kaltem Wasser ab. Sie sind bereits ziemlich sauber – normalerweise bleibt das Wasser klar.
  4. Bedecke die soeben gesp├╝lten Zapfen in einem gro├čen Topf mit Wasser, sodass sie nur leicht bedeckt sind. Sei vorsichtig: Der Topf wird danach sehr harzig sein und l├Ąsst sich nur m├╝hsam reinigen. Aber sp├Ątestens nach ein paar Sp├╝lg├Ąngen in der Sp├╝lmaschine ist er wieder harzfrei. Am besten ist es aber trotzdem, wenn du einen alten Topf nimmst.
  5. Koche die Zapfen in Wasser. Lasse sie 1-2 Stunden bei niedriger bis mittlerer Hitze bei zugedecktem Deckel k├Âcheln.
  6. Entferne nun die Zapfen, filtere die Fl├╝ssigkeit (ein feines Sieb ist daf├╝r ausreichend) und miss die Fl├╝ssigkeit ab. F├╝ge entsprechend der Fl├╝ssigkeitsmenge die gleiche Menge Zucker hinzu: Also 1 Kilo Zucker pro 1 Liter Fl├╝ssigkeit. Bewahre die festeren Zapfen, die noch nicht zerfallen sind, auf; sie werden sp├Ąter als wunderbare essbare Dekoration in den Sirup gegeben.
  7. Koche die Fl├╝ssigkeit nun mit dem Zucker ein zweites Mal, dieses Mal bei niedriger bis mittlerer Hitze, bis die Konsistenz honigartig ist. Die Fl├╝ssigkeit wird eine sch├Âne r├Âtliche bis schwarze Farbe annehmen.
  8. Gebe die zuvor gekochten Zapfen etwa 15 Minuten vor dem Ende der Kochzeit in den Sirup. Die Zapfen neigen dazu, auseinanderzufallen, was etwas irritierend sein kann, aber das ist nicht schlimm.
  9. F├╝lle den Tannenzapfen Sirup anschlie├čend in Einmachgl├Ąser und schraube den Deckel auf. Dazu eignen sich recycelte Gl├Ąser von Marmeladen, Oliven usw. Stelle dann die versiegelten Gl├Ąser f├╝r 15 Minuten bei 130┬░C in den Ofen. Dadurch wird der Inhalt des Glases sterilisiert bzw. “eingekocht” und seine Haltbarkeit theoretisch um Jahre verl├Ąngert. Aber Vorsicht beim Herausnehmen: Die Gl├Ąser sind extrem hei├č! Am besten, du l├Ąsst sie im Ofen bei ge├Âffneter Ofent├╝r abk├╝hlen.

Voil├á! Nun kannst du den Sirup auf zwei besonders leckere Arten genie├čen: pur und in einem Glas Schwarztee.

Lecker, oder? Wenn dir dieses Rezept f├╝r Tannenzapfen Sirup gef├Ąllt, solltest du unbedingt mal diesen Tannenspitzenlik├Âr oder die Fichtennadel Marmelade ausprobieren…. mhhh!

Fazit

Tannenzapfen, die aufrecht stehen
Tannenzapfen

Zusammenfassend l├Ąsst sich sagen, dass der Tannen- bzw. Kiefernzapfen Sirup ein k├Âstlicher Sirup und gleichzeitig ein traditionelles Heilmittel f├╝r Atemwegserkrankungen ist. Es hat schleiml├Âsende, hustenstillende und antimikrobielle Eigenschaften und weist einen hohen Vitamin-C-Gehalt auf.

Der Sirup ist f├╝r die meisten Menschen unbedenklich, wenn er vorschriftsm├Ą├čig eingenommen wird, sollte aber w├Ąhrend der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden, da es keine ausreichenden Beweise f├╝r seine Sicherheit in diesen Bev├Âlkerungsgruppen gibt.

Sprich in diesem Fall mit deinem Arzt oder deiner Ärztin, bevor du den Sirup einnimmst!

Tipp: Wusstest du auch, dass man sogar aus Wilder Minze Sirup machen kann?

Weitere Rezepte und Tipps

Entdecke in unserem Ratgeber weitere leckere Fichtenspitzen Rezepte, essbare Wildkr├Ąuter und weitere Verwendungsm├Âglichkeiten der Tanne:

Zur├╝ck zur ├ťbersicht: Fichtenspitzen Rezepte

Tara Hanke ist Expertin f├╝r Pflanzenheilkunde. Nach Abschluss ihrer Ausbildung in Phytotherapie bei der Fernschule f├╝r freie Gesundheitsberufe Impulse e. V. startete sie das Gesundheitsmagazin Edelwei├č&Enzian.
Tara Hanke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen